Alarmierung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Sitemap

Erweiterung der Einsatzoptionen

Eine besondere Ausbildung fand am Samstag, den 8. Oktober 2011 statt. Auf dem Plan stand eine praktische Ausbildung zum Bau eines Schwimmsteges. Mit diesem, im THW OV Plauen, neuen Stegtyp ist es ab sofort möglich, im Bereich des Katastrophenschutz - hier ist speziell der Hochwasserschutz zu nennen - im Raum Plauen und im Vogtlandkreis sowie auch Überregional eine neuartige und in dieser Art noch nicht vorhandene Einsatzmöglichkeit zu bieten.

Die Ausbildung diente dazu, den Einsatzkräften des THW Ortsverband (OV) Plauen im Umgang und Bau der neuen Einsatzoption "Schwimmsteg" zu schulen. Um diese Einsatzoption sicher und wie gewohnt professionell zu beherrschen war es unumgänglich den Bau des Steges an einem Gewässer zu trainieren.

Doch was leistet solch ein Schwimmsteg? "Der Schwimmsteg kann bei stehendem oder fließendem Gewässer mit unbekannter Wassertiefe zügig und ohne Einsatz eines Wasserfahrzeuges auf das Gewässer aufgebracht werden. Somit ist eine gefahrfreie und zügige Rettung von möglicherweise eingeschlossenen Personen möglich. ", erklärte Stefan Ulbrich.

Dies sind nicht die einzigen Einsatzmöglichkeiten. Weitere ergeben sich bei schwankendem Wasserpegel, wodurch die Schaffung eines sicheren Übergangs möglich ist. Über diesen können überschwemmte Gebiete systematisch evakuiert oder Sachwerte geborgen werden. Mit geringen Veränderungen in der Konstruktion kann der Schwimmsteg zur Anlegestelle für kleine Wasserfahrzeuge in unwegsamen Ufergebieten umfunktioniert werden. Im Bereich der technischen Hilfeleistung ist zudem der Einsatz als vorübergehender behelfsmäßiger Übergang über Gewässerflächen, z.B. für die Schaffung eines (weiteren) Fluchtweges, möglich.

Text: Stephanie Wirth Bild: Stephanie Wirth

zurück


Seite drucken

Bilder

Mehr zum Thema