Alarmierung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Sitemap

Halbzeit bei der Ferienfreizeit

Plauen, 12.08.2011. Vier Tage voller Action liegen bereits hinter den Teilnehmer der Ferienfreizeit. Höhepunkte der letzten zwei Tage waren das 1x1 der Höhenrettung und die Erkundung von Plauen und Umgebung beim Geocaching.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen der Höhenrettung. Mit Hilfe einer Seilbahn sollten Verletzte über einen gedachten Fluss transportiert werden. Gemeinsam erarbeiten sich die Junghelfer und Betreuer die Grundlagen vom Errichten der Seilbahn, über Absturzsicherung mit Auffanggurten, Binden eines Dreibockes, bis hin zum Einbinden der Verletzten im Schleifkorb für den sicheren Transport. Die Seilbahn wurde zwischen zwei Gerätekraftwagen mit Umlenkpunkt am Bergeturm aufgebaut. Jeder hatte im Anschluss die Möglichkeit einen Verletzten zu spielen und sich über die Seilbahn retten zu lassen oder gesichert mit Auffanggurt vom Bergeturm aus die Verletzten zu retten.

Stefan Ulbrich, ein erfahrener Geocacher, stellte die moderne Schnitzeljagd mit Hilfe von GPS vor. Aufgeteilt in zwei Gruppen erkundeten alle im Anschluss das Neundorfer Umland am Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein. Über Stock und Stein führte der Weg mit den GPS-Geräten zu den eingegebenen Koordinaten. Insgesamt 13 Stationen mit versteckten oder verschlüsselten Koordinaten mussten absolviert werden. Im Ziel angekommen wartete auf jeden ein kleiner Schatz, den jeder einzelne sich verdient hatte.

Heute geht's auf zum Zelten und Floßbauen an die Talsperre Pöhl. Die Sachen sind gepackt und die Vorfreude ist bereits bei allen sehr groß.

Text: Stephanie Wirth Bild: Stephanie Wirth

zurück


Seite drucken

Bilder

Lukas hat einen Verletzten gerettet

Dustin, Benjamin und Marie gut gesichert auf dem Bergeturm

Marie und Frank ausgestattet mit Auffanggurten

Florian, Simon, Marie und Lucas transportieren Felix im Schleifkorb

Philipp hilft Kevin beim Binden eines Dreibockes

Florian trägt die gefundenen Koordinaten ind das Lösungsfeld ein

Geschäftsführer Sven Hoppe hilft beim Lösen der Geocaching-Aufgaben

Eric und Felix haben den Schatz als erste entdeckt

Mehr zum Thema