Alarmierung  |  Kontakt  |  Datenschutz  |  Impressum  |  Sitemap

Was wäre wenn? - Ein Probelauf des Landesjugendwettkampfes

Nur noch etwa 1 1/2 Monate haben die Plauener THW-Junghelfer für die Vorbereitungen zum achten Landesjugendwettkampf in Borna Zeit. Die Spannung steigt und verschiedene Fragen schwirren durch die Köpfe der Jugendlichen. Haben wir uns richtig vorbereitet, können wir alles und welche Aufgaben werden uns erwarten? Ein Probelauf sollte die eine oder andere Frage auflösen.

Jugendbetreuer Benjamin Fritzsch bereitete diesen Ausbildungstag vor. Er engagierte extra Einsatzkräfte alias Prüfer, beschaffte Holzbalken und Schrauben für die Holzbearbeitung und suchte sich eine ehemalige Wettkampfaufgabe der vergangenen Jahre heraus.

Pünktlich um 8:00 Uhr begann der Ausbildungsdienst. Die erste Hürde bestand darin gemeinsam die Wettkampfbahn laut Plan aufzubauen. Erst nach dem verdienten Frühstück war es dann endlich so weit. Es wurde sich in Reih und Glied aufgestellt und der "Wettkampf" konnte beginnen.

Innerhalb von zwei Stunden mussten verschiedenste Aufgaben gelöst werden. Angefangen von der Holzbearbeitung, über den Aufbau eines Flutlichtstrahlers auf Stativ, Leisten von Erster-Hilfe sowie Bau eines Ufersteges über einen gedachten Bach und einer Seilbahn zum Geräte- & Materialtransport um nur einen Auszug zu nennen.

Aufmerksame Prüferaugen haben den ein oder anderen kleinen Fehler sofort mitbekommen, aber nichts desto trotz konnten die Jugendlichen auf ihre Leistung stolz sein. Denn aus Fehlern lernt man und man macht sie eigentlich kein zweites Mal.

Text: Stephanie Wirth Bild: Stephanie Wirth

zurück


Seite drucken

Bilder

Antreten zum Start

Binden eines Dreibockes zum Errichten einer Seilbahn

Aufbau des Flutlichtstrahlers auf Stativ

Ablängen von Hölzern

Der fast fertige Ufersteg

Die Prüferaugen sind wachsam

Eine ordentliche Materialablage erspart Zeit beim Suchen

Der Prüfer wollte noch so einiges über das Aggregat wissen

Einschlagen der Erdnägel als Festpunkt für die Seilbahn

Transport des Verletztendarstellers aus der Schadensstelle

Mehr zum Thema